Ein Osterkörbchen basteln

So kannst du aus Tonpapier ein Osterkörbchen basteln. Es schaut mal etwas anders aus als die üblichen Osterkörbe. Du benötigst dafür:

  • Tonpapier
  • ein Geodreieck
  • Bleistift und Radiergummi
  • Zirkel und Schere
  • etwas Geschenkband
  • einen Papierlocher

Zeichne einen Kreis mit einem Radius von 13 cm auf das Tonpapier und schneide ihn aus.
Zeichne jetzt eine Linie durch den Mittelpunkt, die den Kreis halbiert.
Zeichne zwei weitere Linien im 60 Grad Winkel durch den Mittelpunkt, so dass Dein Kreis sternförmige Linien durch das Zentrum hat.
Miss nun von jeder Linie vom Mittelpunkt aus zum Rand 7,5 cm ab und markiere die Stelle.
Verbinde dann alle gerade markierten Stellen miteinander, so dass Du ein Sechseck auf halber Strecke zwischen Rand und Mittelpunkt erhältst. Das Sechseck wird die Grundfläche von dem Osterkörbchen.
Ritze die Randlinien der Grundfläche mit der Scherenspitze leicht ein. So kannst du das Tonpapier besser knicken.

Zeichne dir an den äußeren Linien noch Kerben ein, die ausgeschnitten werden. So wird aus den Randteilen statt einem steilen Trapez ein leichtes Trapez als Lasche, und das nach dem Hochfalten überschüssige Material fällt weg. Radiere zum Schluss die Bleistiftstriche noch weg.

Loche jede Lasche an beiden Seiten, so dass die Laschen links und rechts oben ein Loch für das Band haben.
Jetzt falte die Ränder hoch und ziehe dann das Geschenkband außen ringsherum durch die Löcher. Es hält das Körnchen zusammen.
Binde zum Schluss das Band mit einer Schleife zusammen.

Fertig ist das Osterkörbchen