Window Color

Weil das Nutzen von Window Color Vorlagen fast allen Kindern Spaß macht, haben wir eine Anleitung für Sie zusammengestellt!

Zum Start benötigen Sie eine glatte Folie, auf der Sie malen.
Ich benutze am liebsten Prospekthüllen, da meine Bilder alle nicht größer als eine gewöhnliche A4-Seite sind und das Nachzeichnen der Konturen der Vorlage so ohne ein Verrutschen möglich ist.

Besondere Maltalente können natürlich auch ohne Vorlagen arbeiten.

Des Weiteren benötigt man natürlich die Window Color-Farben, die es in unterschiedlichen Variationen und Preisen im Fachhandel für Bastlerbedarf, oder einfach in Ihrem nächsten Discount-Markt zu kaufen gibt.

Bitte denken Sie daran, dass kleine “Vorsichtsmaßmahmen” zur Soforthilfe oder Vorbeugung getroffen werden sollten.

1. Nutzen Sie eine alte, nicht mehr benötigte Unterlage.
2. Legen Sie Küchenkrepp zum Abwischen von Flecken und Spritzern bereit.
3. Flecken auf Textilien sofort mit fließend kaltem Waßer entfernen.
4. Schützen Sie Ihr Kind und dessen Kleidung eventuell durch eine Schürze oder ein altes Hemd vom Papa. Und warum dafür bezahlen? Es gibt doch kostenlose Kleidung :-).

Wie macht man Window Color Bilder?

Nachdem Sie alles bereit gelegt haben, geht es nun los.

Als erstes legen Sie die Vorlage in die Folienhülle. Achten Sie darauf, daß die Folie nicht verrutschen kann.
Nun beginnen Sie damit, die Konturen nachzuzeichnen. Benutzen Sie dazu die extra dafür im Handel erhältliche Konturenmalfarbe (in der Regel schwarz).

Die Konturfarben müssen 24 Stunden trocknen. Danach können Sie damit beginnen, das Bild mit Malfarben auszumalen. Sie können sich entweder an die Farbvorgaben der Vorlage halten oder selbst kreativ farbgestalterisch tätig werden.

Sollten Sie sich “vermalt” haben, so läßt sich die Farbe einfach mit einem feuchten Tuch abwischen. Nach einigen Stunden, wenn die Farbe komplett getrocknet ist, läßt sich das Bild vorsichtig abziehen und an Ihre Fensterscheiben oder sonstige Glasflächen heften.
Dabei ist darauf zu achten, dass die Fensterscheibe bzw. andere glatte Fläche zuerst gesäubert und von eventuellen Fettrückständen (am Besten mit Essigwasser) befreit werden muß.

Tipps und Tricks zu Window Color

Wenn Sie Probleme haben, kleine Flächen zwischen den Konturen mit der Maldüse auszumalen, dann nehmen Sie einfach stattdessen einen Zahnstocher. Damit können Sie die Malfarbe sehr fein bis an die Kontur heranziehen.

Sollten Sie Ihr Bild schon mehrfach abgezogen haben, so dass es nicht mehr so gut haftet, dann reiben Sie es vor dem nächsten Anheften einfach mit einem feuchten Tuch ab.

Wenn Sie vor dem Öffnen der Flasche die Farbe in Richtung der Düse schütteln, dann verhindern Sie, dass Luftblasen mit durch die Düse gelangen. Entfernen Sie große Luftblasen auf jeden Fall (evtl. durch Aufpicken mit einer Stecknadel), kleinere können Sie bestehen lassen, das sieht manchmal ganz witzig aus.

WiCo ist zum Verzieren aller möglichen Dinge wie Keramik (Badezimmerkacheln, Blumentöpfe), Gläser, Holz und vieles mehr geeignet.

Die benutzte Vorlagenfolie kann mehrmals verwendet werden. Es ist dabei darauf zu achten, dass alte Farbreste vollständig entfernt sind. Außerdem darf die Folie nicht beschädigt oder zerknittert sein.

Verschmutzte Spitzen an Konturen- und Farbmalflaschen lassen sich leicht mit einem Küchentuch reinigen. Verstopfte Öffnungen der Malspitzen mit einer Nadel oder einem Zahnstocher (je nach Lochstärke) über einem Küchentuch durchstoßen. Den Deckel vorher von der Farbflasche abdrehen, da sonst der störende Farbklumpen in der Flasche landet und wieder zum Hindernis wird.

Bereits verwendete Bilder, die nicht mehr richtig an der Scheibe haften, vorsichtig mit einem Fön erwärmen (vorsicht, Schmelzgefahr!). Dadurch wird das Bild wieder geschmeidig und hält wieder wie vorher an der Unterlage.

Fertige Bilder (bis maximal Größe A4), für die nächste Saison (z. B. Winter- oder Osterbilder) lassen sich in einer Prospekthülle sehr gut aufbewahren. Die Bilder werden dabei vorsichtig an der oberen Öffnung mit einer Hand in die Prospekthülle eingeschoben.
Es ist dabei darauf zu achten, dass sich die Bilder nicht gegenseitig berühren, um ein Verkleben zu vermeiden. Dadurch dass die Prospekthülle an drei Seiten verschlossen bleibt, wird auch ein Verrutschen der Bilder verhindert.
Die so aufbewahrten Bilder können nun auch in einem Ordner abgeheftet werden.